Biken auf Elba
  30.08.2018

Biken auf Elba – Tipps für den Fahrrad-Urlaub am Mittelmeer!

Auf dem Sattel ist die italienische Insel Elba noch ein echter Geheimtipp: Mediterrane Landschaften, Trails für jedes Level und das milde Klima das ganze Jahr über machen die drittgrößte Insel Italiens für Hobbybiker und Radprofis so beliebt. Reisebloggerin Michaela war auf der Lieblingsinsel der Italiener unterwegs und verrät die wichtigsten Tipps für den Elba-Urlaub auf zwei Rädern!

Packliste: Fahrrad

Wer sein eigenes Rad mit nach Elba nehmen möchte, nimmt die Fähre von Piombino auf dem italienischen Festland nach Portoferraio. Auch Autos mit Fahrradgepäckträger können die Fähre nutzen. Solange sie die vorgeschriebene Gesamtlänge nicht überschreiten, berechnen die Fährgesellschaften den üblichen Preis für die Überführung des Autos. Alternativ können vor Ort verschiedene Räder und E-Bikes gemietet werden. In den meisten Städten auf der Insel gibt es Fahrradverleihe. Ausrüstung wie Kleidung, Trinkflasche oder Helm sollte man dennoch selbst mitbringen.

Tipp: Einige Hotels bieten ihren Gästen einen Fahrradkeller für mitgebrachte Räder. Wer eine Ferienwohnung bevorzugt, bucht am besten eine Erdgeschoss-Wohnung mit eingezäunter Terrasse. Dort ist das Rad nachts am Zaun oder Geländer schnell angeschlossen.

Fahrrad Elba

Herrlicher Ausblick auf das älteste Bergdorf der Insel: Marciana

Richtig ausgerüstet

Sicherheit geht vor! Deshalb sollten Sie auf Elba unbedingt einen Fahrradhelm und beim Mountainbiken zusätzliche Schutzausrüstung tragen. Auch ein Zubehör zum Reifenflicken und ein kleines Erste-Hilfe-Set mit Pflastern und Verbandszeug sollten nicht fehlen. Die nächste Ortschaft liegt oftmals einige Kilometer entfernt und muss nicht unbedingt über ein Fahrradgeschäft verfügen.

Tipp: Besonders die Küstenstraßen bieten wenig Schutz vor der prallen Sonne. Deshalb für ausreichend Wasser sorgen! Auch ans Kleingeld denken – auf den Wegen liegt immer ein italienisches Café, wo es sich mit Cappuccino und selbstgemachte Cantuccini schmecken und stärken lässt.

Auf die schönsten Radwege gekommen

Die Insel bietet auf 220 Quadratmeter Fläche eine riesige Auswahl an schönen und auch technisch interessanten Strecken. Familien und weniger geübte Biker finden entlang der flachen Küstenwege genauso viel Abwechslung wie ausdauernde Radsportler in den hügeligen Gebieten, wo es mit den wechselnden Steigungen und Abfahrten nie langweilig wird.

Touren-Tipp: Im östlichen Elba in der Nähe von Capoliveri bietet ein Schutzgebiet unzählige Radwege in luftiger Höhe, die eine traumhafte Aussicht über die Mittelmeerinsel geben. Die Steigung der Berge sollte jedoch nicht unterschätzt werden. Im Zweifel ist man mit einem E-Bike auf der sicheren Seite – so muss keiner auf die wunderbaren Ausblicke verzichten.

Die traumhaften Landschaften und Ausblicke auf Elba lassen jede Anstrengung meist völlig vergessen.

Für den Notfall gewappnet

Immer wieder ereignen sich schwere Radunfälle, da nicht überall Radwege vorhanden sind und Radfahrer, Autos sowie Reisebusse sich die schmalen Straßen teilen müssen. Vor allem auf den kurvigen Serpentinenstraßen im Westen der Insel ist Vorsicht geboten!

Tipp: Mit der ERV travel & care App sind örtliche Notrufnummern und wichtige Adressen schnell griffbereit und der Weg zum Krankenhaus wird direkt angezeigt.

Das einzige Krankenhaus auf Elba befindet sich in der Hafenstadt Portoferraio. Die Anfahrt vom Westen der Insel zum Hospital kann mit dem Auto rund 45 Minuten dauern. Die kurvigen Straßen sind selbst für ortskundige Krankenwagenfahrer eine Herausforderung – dann übernehmen Notfall-Hubschrauber die Bergung. Eine Reiseversicherung hilft in jedem Fall, um sich vor den finanziellen Folgen eines Unfalls zu schützen und einen eventuellen Krankenrücktransport ins heimatliche Krankenhaus zu erhalten.


Reisebloggerin Michaela veröffentlicht auf transglobalpanparty.com vegetarische und vegane Rezepte aus aller Welt sowie Reiseberichte von ihren Städtetrips, Wanderausflügen oder Fernreisen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

XHTML: Folgende HTML-Tags können verwendet werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: