12.10.2016

Diebstahl in Hotels – die Souvenir-Hitliste

Urlaub im Hotel ist eine komfortable Angelegenheit, welche die Hektik des Alltages schnell vergessen lässt. Annehmlichkeiten wie Bademäntel, Pantoffeln und Shampoo-Fläschchen gehören mittlerweile zur Standard-Ausstattung eines Zimmers. Doch immer wieder stehen Hoteliers nach Abreise des Gastes vor der gleichen Erkenntnis: Manch vorhandene Zimmerausstattung wird gerne entwendet und als Urlaubs-„Souvenir“ mit nach Hause genommen. Und das obwohl schon das Mitnehmen von Toilettenpapier strafbar ist. Eine aktuelle Studie des Luxury & Spa Hotel Guide Wellness Heaven deckt die Top-Diebesgüter auf.

Selbst Seife & Co. dürfen nicht in den Koffer!

Die am häufigsten „gemopsten“ Artikel weltweit sind eindeutig Handtücher, die mit fast 80 Prozent die unangefochtene Spitze der am meisten entwendeten Objekte bilden. Laut der Studie des Online Portals Wellness Heaven, in welcher über 900 Hoteliers befragt wurden, reihen sich gleich danach Bademäntel, Kleiderbügel, Stifte und Besteck in das Ranking der diebischen Vorlieben der Hotelgäste ein. Was dabei viele nicht wissen: Selbst das Mitnehmen von vermeintlichen Kleinigkeiten wie Cremes und Seifen ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine strafbare Handlung.

Close up of three bottles containing cosmetics against a background of rolled up white fluffy towels

Skurrile Entwendungen

Die geplünderten Erinnerungsstücke aus dem Urlaub bestehen allerdings nicht immer aus gewöhnlichen Gegenständen wie Kosmetika. In einem Hotel in Großbritannien fehlte einst die Zimmernummer an der Tür. Erst als der nachfolgende Gast sein Zimmer nicht finden konnte, wurden die Hotelmitarbeiter auf den außergewöhnlichen Zwischenfall aufmerksam. Französische Hoteliers wunderten sich außerdem über fehlende ausgestopfte Jagdtrophäen an den Wänden und ein Hotelbesitzer aus Italien sogar über ein verschwundenes Piano in der Lobby.
Übrigens: Auch zwischen Nationalitäten weichen die Tendenzen, welche Dinge des Interieurs entwendet werden, erheblich ab. Während Italiener laut der Statistik häufig Weingläser aus den Hotelzimmern plündern, sind Franzosen mit Abstand die Nation mit den am häufigsten gestohlenen Fernsehgeräten und Fernbedienungen. Zudem unterscheidet sich das Diebesgut von Gästen in 4-Sterne Hotels von dem in 5-Sterne Hotels signifikant: In Luxushotels ist die Diebstahl-Wahrscheinlichkeit eines geklauten Kunstwerkes mehr als vier Mal höher als in unteren Kategorien und auch andere kostspielige Produkte wie Tablets gleiten gerne mal heimlich in die Tasche.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Hinterlassen Sie einen Kommentar

XHTML: Folgende HTML-Tags können verwendet werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>