Leuchtturm im Sturm
  04.10.2018

Einzigartige Leuchttürme mit Aussicht

Friedliche Ruhe hoch über dem Meer. Das Schlagen der Wellen gegen die Felsen ist das einzige wahrnehmbare Geräusch. Ursprünglich für das sichere Geleit der Seefahrer erbaut, haben Leuchttürme heute dank ihrer außergewöhnlichen Lage oder Bauweise eine enorme Anziehungskraft. Hier kommen Tipps für besonders aufsehenerregende Bauwerke, in denen Erholungssuchende und Abenteurer teilweise auch stilvoll übernachten können:

Dinner im Jungfrauenturm in Istanbul

Der sogenannte Kiz Kulesi („Mädchenturm“) in der türkischen Stadt am Bosporus gehört zu den bekanntesten Leuchttürmen der Welt. Einst diente er als Wach-, später als Leuchtturm. Inzwischen ist er vor allem ein Sightseeing-Highlight inklusive Restaurant, in dem es sich köstlich speisen lässt. Der sogenannte Jungfrauenturm (auch Leanderturm genannt) befindet sich rund 150 Meter vom Ufer des Salacak Viertels in Üsküdar entfernt.

Leuchtturm im Bosporus
Der Leanderturm im Bosporus

Geisteralarm im Tranøy Fyr in Nordnorwegen

In diesem rot-weiß gestreiften Leuchtturm, der auf einer kleinen Insel vor der Hamarøy-Halbinsel liegt, soll es tatsächlich spuken. In den Nächten vor starken Stürmen geistert angeblich eine alte Dame durch den Turm – mit ihrem Kopf unter dem Arm! Wer sich traut, kann hier auch übernachten. Belohnt wird der Mut mit einem wunderbaren Ausblick auf die vorgelagerte Inselkette der Lofoten. Im Winter kann es hier bitterkalt werden, dann zeigt das Thermometer schon mal eisige minus 20 Grad an. Dafür erleuchten in der kalten Jahreszeit die Nordlichter und im Sommer die Mitternachtssonne den Himmel.

Leuchtturm in Norwegen
Idylle im Norden Norwegens

Mit dem Traktor zum eindrucksvollsten Leuchtturm Dänemarks

Über Stock und Stein geht es in den Sommermonaten mit dem Traktor durch die abwechslungsreiche Landschaft Nordjütlands. Ziel ist der beliebte Leuchtturm Rubjerg Knude Fyr, der direkt an der Steilküste thront. Doch wer diese holprige Fahrt unternehmen möchte, sollte sich beeilen. Es wird vermutet, dass der Turm, der durch die Erosion bedroht ist, bis zum Jahr 2020 ins Meer abstürzen wird.

Leuchtturm in Dänemark
Der Leuchtturm Rubjerg Knude Fyr in Dänemark

Zufrieden mit Nichts: Sveti Ivan na pucini in Kroatien

Rund drei Kilometer vor dem nordkroatischen Städtchen Rovinj liegt dieser 1853 erbaute Leuchtturm auf der südlichsten Insel eines kleinen Archipels. Außer dem Leuchtturm gibt es hier – genau – gar nichts. Da im Leuchtturm übernachtet werden kann, ist dieses Fleckchen Erde der ideale Ort, um den Rummel des Alltags komplett hinter sich zu lassen. Doch wer Hunger hat, braucht nicht auf Fischfang zu gehen, ein Boot bringt die Verpflegung zu den Gästen.

Leuchtturm in Kroatien
Leuchtturm vor der kroatischen Küste

Romantischer geht es kaum: Leuchtturm Harlingen in den Niederlanden

Just the two of us. Mehr geht nicht und ist auch verboten. Im Leuchtturm Harlingen dürfen nur zwei Personen übernachten. Daher ist dieses 1998 außer Dienst gestellte und sich heute im Privatbesitz befindliche Gebäude besonders bei Paaren beliebt. Die drei Stockwerke wurden komplett renoviert und voll ausgestattet. Von der Badezimmeretage über das verträumte Turmzimmer mit Bett und Sitzecke geht es über ein steiles Treppchen bis hinauf zur Aussichtsplattform. Einsam. Exklusiv. Romantisch.

Leuchtturm in Holland
Romantisches Hotelzimmer – der Leuchtturm in Harlingen

Fototauglich: check. Neist Point Lighthouse in Schottland

Neist Point ist einer der schönsten Leuchttürme Schottlands am westlichsten Punkt der Insel Skye. Dabei ist die Lage am Rande der Klippen mindestens genauso spektakulär wie das Bauwerk selbst mit seiner bizarren Form und der weißgelben Fassade. Von diesem faszinierenden Ort aus lassen sich auch hervorragend Wale, Delfine oder Vögel beobachten.

Leuchtturm in Schottland
Herrlich gelegen – der Leuchtturm Neist Point in Schottland
Hinterlassen Sie einen Kommentar

XHTML: Folgende HTML-Tags können verwendet werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: