01.03.2016

Holi in Nepal und Indien – das Fest der Farben

Holi Hai! – Frohes Holifest! Wenn der Frühling beginnt, befinden sich ganz Indien und Nepal im Farbrausch. Dann wird am letzten Vollmondtag des Monats Phalguna der Sieg des Guten über das Böse gefeiert. Holi, das besondere Festival der Farben, das keine Schranken durch Kaste, Geschlecht oder Alter kennt.

Farben werfen während des Holifest

So feiern Sie Holi in Indien und Nepal

Das farbenfrohe Spektakel dauert mindestens zwei Tage und in manchen Regionen sogar bis zu zehn Tage. Mit dem Entzünden von Freudenfeuern am Abend vor dem ersten Feiertag beginnt das religiöse Fest. Dabei tragen die Inder festliche Kleidung, wohingegen sie am nächsten Tag in alten Klamotten weiterfeiern. Es wird gesungen, getanzt und gegessen. Die Menschen bewerfen sich gegenseitig mit gulal, so wird das bunte Farbenpulver in Indien bezeichnet oder gefärbtem Wasser. Früher bestand die Farbe oft aus Pflanzenextrakten und Kräutern, wie zum Beispiel Safran. Das hinduistische Farbenfestival lässt in ganz Indien und Nepal das Kastensystem, die Hierarchien und den gesellschaftlichen Status vergessen. Auch wird vieles während des Holi Festes nicht ganz so eng gesehen, was sonst verboten ist. Kein Holi wird ohne Thandai, einem Mischgetränk aus getrockneten Früchten, Zucker und Bhang (eine traditionelle Hanfzubereitung) gefeiert.

Holi Festival of Colours

Mittlerweile hat sich das bunte Fest auch in anderen Ländern der Welt viele Fans gemacht. So gibt es auch in Deutschland verschiedene Veranstalter des Farbspektakels. Hierzulande steht allerdings der Spaß an der Farbschlacht im Mittelpunkt, kaum jemand kennt den eigentlich religiösen Hintergrund des Festes.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

XHTML: Folgende HTML-Tags können verwendet werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: