Urlaub Camping versichern
  06.07.2018

Caravan oder Zelt? Abenteuer Camping richtig versichern!

Campingplatz statt Sternehotel! Besonders junge Familien, Wanderer und Radsportler lieben die Unabhängigkeit und Nähe zur Natur. Selbst Urlauber, die gerne mit Stil und Luxus logieren, finden beim „Glamping“ (glamouros camping) Entspannung im Grünen. Mit dem richtigen Reiseschutz wird die Zeit in Caravan, Zelt & Co. zum gelungenen Abenteuer für große und kleine Campingfans.

1. Wie versichere ich mich richtig beim Camping?

Für jeden Camping-Urlaub – egal ob im Zelt, Wohnmobil oder Wohnwagen – ist eine Reisekrankenversicherung wichtig, da gesetzliche Krankenkassen im Ausland nur begrenzt absichern können. Im Notfall entstehen selbst in Ländern wie Österreich oder Italien hohe Kosten. Für passionierte Camper, die einen Rundum-Schutz ohne Wenn und Aber wünschen, ist ein Reiseschutz-Paket eine gute Wahl. Es sollte neben der Reisekranken- auch die Stornokosten-, Reiseabbruch- und Reisegepäck-Versicherung sowie den Krankenrücktransport beinhalten.

Ein zusätzliches Plus im Jahrespaket der ERV: Hier sind auch Reisen versichert, die mehr als 50 km vom Wohnort entfernt sind oder bei geringerer Entfernung mindestens eine Übernachtung enthalten. Somit sind Urlauber auch beim Campen in Deutschland bestens abgesichert. Wer mit Wohnwagen oder Wohnmobil verreist, sollte sich zudem vor Reiseantritt über eine Haftpflicht-Versicherung, Teilkasko- und Vollkasko-Versicherung informieren.

Sicher unterwegs – mit der ERV travel & care App!
Aktuelle Sicherheits- und Reisewarnungen, Anzeige von Krankenhäusern, Dokumentensafe
und vieles mehr. Jetzt testen!

2. Was muss ich beim Langzeit-Camping beachten?

Prinzipiell gilt: Je länger die Reise dauert, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass man unterwegs erkrankt oder die Tour sogar abbrechen muss. Es ist sinnvoll, eine Reiseversicherung abzuschließen, die rund um den Globus gilt. Achten Sie auch auf die Reisedauer beim Versicherungsabschluss: Mit dem Jahresschutz der ERV reisen Sie 45 Tage sorgenfrei quer durch die Welt. Sind Sie mal länger unterwegs, können Sie den Reiseschutz pro Reise verlängern.Weclhe Versicherung brauche ich für den Camping Urlaub

3. Wie kann ich mich vorbereiten, wenn ich fernab der Zivilisation bin?

Wichtige Dokumente und Kontaktdaten sollten Sie immer bei sich tragen. Auch lohnt es sich, Bankdaten sowie Kopien vom Personalausweis und anderen Reisedokumenten griffbereit zu haben. Fernab der Zivilisation ist es wichtig zu wissen, wo es Handyempfang gibt und Reiselustige sollten ihre daheim gebliebene Familie oder Freunde regelmäßig über den ungefähren Reiseplan informieren. Mit der ERV travel & care App bleibt Versicherten langes Suchen erspart. Sie bietet neben einem Dokumentensafe auch eine Soforthilfe-Funktion mit lokalen Notrufnummern, Krankenhäusern oder Polizeistationen.

4. Wie wird mir im Notfall geholfen?

Im Notfall ist die Notrufzentrale an 356 Tagen rund um die Uhr zu erreichen. Unsere Mitarbeiter und Reisemediziner wissen, auf was in der Fremde zu achten ist und beraten unsere Versicherten während der ganzen Zeit. Sie recherchieren das passende Krankenhaus oder den geeigneten Arzt, sprechen mit den Ärzten vor Ort, holen eine zweite Meinung ein, organisieren Verlegungen oder falls notwendig den Rücktransport nach Hause und übernehmen die ganze Abrechnung.

5. Wie bin ich abgesichert, wenn ich die Reise nicht antreten kann?

Wer eine Reise wegen Krankheit oder unvorhergesehener Ereignisse, wie etwa Arbeitslosigkeit oder weil ein Angehöriger erkrankt ist, nicht antreten kann, muss sich nicht sorgen. Lassen Sie sich von der Telefonischen Stornoberatung der ERV über die Stornierungsmöglichkeiten beraten. Im Krankheitsfall beraten Sie unabhängige Reisemediziner, ob Sie den Krankheitsverlauf abwarten können oder doch stornieren müssen.

6. Was passiert beim Diebstahl meines Gepäcks?

Koffer weg? Handtasche gestohlen? Für den Camping-Urlaub lohnt sich eine Reisegepäck-Versicherung, die in unserem RundumSorglos-Paket automatisch enthalten ist. Wichtig ist hierbei nur, dass das Zelt oder der Caravan auf einem offiziellen Campingplatz abgestellt sein muss. Auch das Gepäck im abgestellten Auto ist während der Reise bei Fahrpausen von bis zu 2 Stunden versichert. Tritt ein Schaden zwischen 6 und 22 Uhr ein, so haftet ebenfalls die Reisegepäck-Versicherung. Einzige Voraussetzung: Das Fahrzeug muss richtig verschlossen sein!


Tipp: Wer nach dem Sommer immer noch nicht genug vom Camping hat – auch im Winter kann das Camping-Abenteuer weiter gehen!

3 Kommentare zu “Caravan oder Zelt? Abenteuer Camping richtig versichern!”
  1. Tolle Info, nun stellt sich die Frage, ob es auch kleinere Versicherungen gibt, die für uns als Backpacker zahlbar sind?

    Liebe Grüße
    Marek

    Antworten
    • Sabine Muth
      Sabine Muth

      Lieber Marek,
      eine Jahres-Reisekranken-Versicherung gibt es bereits ab 11,50 Euro. Sie gilt weltweit für Reisen bis zu jeweils 45 Tagen.
      Schöne Grüße,
      Ihr ERV-Blog-Team

      Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

XHTML: Folgende HTML-Tags können verwendet werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: