14.07.2016

Einblicke in das Leben einer Abenteuerin

Die Schwedin Annelie Pompe (35) bezeichnet sich selbst als „professionelle Abenteuerin“. Sie arbeitet als Tourguide, Motivationsrednerin, Coach, Personal Trainer, Autorin und Fotografin.

annelie

Zu ihren bedeutenden Leistungen zählt ein Weltrekord im Freediving (Tauchen ohne Atemgerät) auf 126 Meter Tiefe. Sie war die erste Schwedin, die den Mount Everest von der Nordseite bestiegen hat. Und seit Februar 2016 kann sie für sich in Anspruch nehmen, die „Seven Summits“ (englisch für „sieben Gipfel) erklommen zu haben. So werden die höchsten Gipfel der sieben Kontinente (Afrika, Antarktika, Asien, Australien, Europa, Nord- und Südamerika) bezeichnet. Alle „Seven Summits“ zu besteigen gilt als besondere Herausforderung des Bergsteigens.

Wie hast Du Dein Leben als „Abenteuerin“ begonnen? Haben Deine Eltern auch schon so gelebt? Wie hast Du Deine Kindheit und Jugend verbracht?
Meine Kindheit war ziemlich normal und angenehm! Mit meiner Familie habe ich viel Zeit in der Natur verbracht. Schon als Kind liebte ich das Meer und die Berge. In meiner Jugend habe ich angefangen zu klettern und sobald ich alt genug war, habe ich meinen ersten Tauchkurs belegt. Seit ich erkannte, dass man tatsächlich das machen kann, was man mag, habe ich immer meine Träume und Leidenschaften verfolgt! Einige Jahre bevor ich den Mount Everest bestieg, begann ich mein Leben als „professionelle Abenteuerin“ – damit meine ich Sponsoren zu haben. Denn das gehörte zur Vorbereitung für die Bewältigung des höchsten Berges.

Wie viele Wochen/Monate pro Jahr reist Du?
Ich reise ca. 8-9 Monate pro Jahr. Ich liebe es zu reisen, weil es immer ein Abenteuer ist!

norwegen und philippinen
In Norwegen und auf den Philippinen

Reist Du alleine oder mit einem „Team“?
Manchmal reise ich alleine und treffe neue Leute auf Expeditionen. Manchmal führe ich andere Teams und manchmal reise ich mit Leuten, die ich bereits kenne.

Wie lange im Voraus planst Du Deine Reisen?
Das hängt von der Art der Reise ab. Meistens möchten mich andere Unternehmen 6-12 Monate im Voraus buchen, deshalb muss ich meine Reisen nach den Jahreszeiten zum Klettern und anderen Arbeiten planen.

Wie bereitest Du Dich auf Deine Reisen vor?
Ich trainiere häufig. Ich laufe, mache Yoga und hebe Gewichte als Grundtraining. Dazu kommen noch Klettern, Tauchen ohne Atemgerät, Surfen, Kajak fahren oder was auch immer nötig ist, um so fit wie möglich zu sein. Bei Expeditionen ist die Vorbereitung extrem wichtig, da man umso mehr Erfolg hat, je besser man vorbereitet ist. 🙂

Welches sind Deine Lieblingsorte?
Bali und Nepal sind für Reisen und Abenteuer meine Lieblingsorte auf der Welt. An dritter Stelle kommt die schwedische Westküste, die ist wunderschön!

Was waren Deine schönsten Erlebnisse?
Die Aussicht von der Spitze des Mount Everest ist das schönste und unvergesslichste Erlebnis überhaupt!

annelie auf dem mount everest
Annelie auf dem Mount Everest

Hast Du auch schon gefährliche Situationen erlebt? Wie bist Du damit umgegangen?
Beim Besteigen des Mount Denali in Alaska mussten wir mehrere Gebiete mit Gletscherspalten überqueren. Wir hatten ein Seil und bemühten uns, die Gletscherspalten zu umgehen, sind aber trotzdem manchmal hineingefallen, wenn auch nur bis zur Hüfte. Zuvor haben wir geübt, wie wir uns verhalten, wenn jemand hineinfällt, so dass wir uns gegenseitig helfen konnten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Carstensz-Pyramide in Indonesien

Wie finanzierst Du Deine Reisen? Habst Du Sponsoren?
Ich habe Sponsoren und ich arbeite sehr viel. Ich arbeite als Bergführer, Lehrer für Freediving, Jogalehrer, Autorin und Motivationsrednerin.

Welche Tipps würdest Du Frauen geben, die alleine auf Abenteuerreise gehen möchten?
Zögert nicht und habt keine Angst! Vertraut euren Instinkten, wenn ihr unterwegs seid und seid neuen Leuten gegenüber offen. Es ist ein tolles Abenteuer und längst nicht so gefährlich, wie manche glauben! Wenn ihr zunächst auf Nummer sicher gehen wollt, meldet euch bei einer Expedition mit anderen Teilnehmern an. Auf diese Weise reist ihr alleine, trefft aber auch andere mit gleichen Interessen – ihr findet sicher neue Freunde!

Wie sind Deine Pläne für die Zukunft?
Ich interessiere mich sehr für den Süd- und Nordpol, deshalb möchte ich auch dorthin reisen!

schwimmen mit einem walhai
Schwimmen mit einem Walhai

Vielen Dank Annelie für das interessante Interview!

Annelie hat kürzlich übrigens auch ein Buch herausgebracht. Das gibt es derzeit allerdings nur auf Schwedisch. Wenn Sie mehr über Annelie erfahren möchten, besuchen Sie einfach ihre Website oder ihren Blog. Oder sehen Sie sich die spannenden Videos auf ihrem YouTube-Kanal an.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

XHTML: Folgende HTML-Tags können verwendet werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: