24.11.2016

Tipps für Reisen durch extreme Klimazonen

Wie mögen Sie das Wetter im Urlaub am liebsten? Heiß und trocken, gemäßigt oder doch lieber etwas kühler? Das Klima spielt eine wesentliche Rolle, ob wir uns auf Reisen wohl fühlen. Auch für den Körper ist es nicht ohne, nach oft langen Flugstunden auf ein ungewohntes Klima zu treffen. Berücksichtigen Sie ein paar Tipps und Ihr Urlaub wird trotzdem entspannt.

Reisen in der polaren und subpolaren Klimazone

Die richtige Kleidung ist hier am wichtigsten.

  • Um warm und trocken zu bleiben, tragen Sie am besten ausreichend dicke sowie nässeabweisende und winddichte Kleidung. Wolle und Baumwolle sind schwere Stoffe und trocknen nicht gut, wenn sie einmal nass geworden sind. Besser geeignet sind z. B. Mikrofasern und Fleece.
  • Die Kleidung am besten im „Zwiebelschalen“-Prinzip tragen: angefangen mit langer (Thermo-)Unterwäsche, darüber eine winddichte Hose und einen Pullover, zum Schluss eine winddichte Jacke und ggf. noch ein Regenhose.
  • Als Schuhwerk empfehlen sich nässeabweisende, gefütterte und rutschfeste Stiefel.
  • Bei Bedarf können Sie noch Mütze, Schal und Handschuhe anziehen.
  • Um Gesicht und Hände vor Schädigungen zu bewahren, nutzen Sie fetthaltige Cremes, da die Haut die eigene schützende Fettproduktion bei niedrigen Temperaturen einstellt. Auch die Lippen sollten Sie mit einem Pflegestift schützen.
  • Bei einem Aufenthalt in Schnee und Eis sind eine Sonnenbrille und das Auftragen von Sonnenschutzcreme auf unbedeckte Hautstellen ratsam.
  • Finger und Zehen sind der Gefahr von Erfrierungen ausgesetzt, bei Warnzeichen wie Schmerzen, Kribbeln oder Taubheit müssen sie sofort gewärmt werden.

Für ältere Menschen sowie Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankung ist eine Reise in extrem kalte Regionen nicht empfehlenswert. Bevor Sie eine Reise dorthin machen, sollten sie auf jeden Fall mit Ihrem Arzt sprechen.

Reisen in den Subtropen und Tropen

Wandern im Regenwald

In diesen Klimazonen kann es leicht zu Erkrankungen auf Grund der Hitze kommen, wie beispielsweise einem Hitzschlag oder einem Sonnenstich. Am besten gewöhnt Sie sich über einen Zeitraum von mehreren Tage langsam an die neuen Klimabedingungen und verzichten während der ersten Tage am Urlaubsort möglichst auf große körperliche Anstrengungen. Außerdem sollten Sie folgende Tipps beherzigen:

  • Trinken Sie ausreichend.
  • Tragen Sie helle Kleidung (aus Leinen oder Baumwolle) und eine Kopfbedeckung.
  • Vergessen Sie den Sonnenschutz nicht. Gegen die sehr intensive Sonnenstrahlung (besonders am Äquator) ist ein effektiver Sonnenschutz je nach Hauttyp sehr wichtig, die Mittagssonne sollte möglichst gemieden werden.
  • Wärmere Kleidung nicht vergessen. Während es in der Wüste tagsüber bis über 40°C heiß werden kann, fallen nachts die Temperaturen deutlich ab, und auch Klimaanlagen in Hotels sorgen für teils extreme Temperaturwechsel. Wärmere Kleidung oder ein Halstuch sollte daher immer im Gepäck sein.
  • Reiseapotheke ergänzen. Im feucht-warmen Klima der Tropen besteht ein erhöhtes Risiko für Pilzinfektionen der Haut. Als Ergänzung zur üblichen Ausstattung der Reiseapotheke, sollte ein Mittel zur Behandlung solcher Infektionen mitgenommen werden.
  • „Boil it, cook it, peel it or forget it“. Haben Sie das Reise-Mantra immer im Hinterkopf und nehmen Sie Nahrung nur in gekochter oder geschälter Form zu sich und trinken Sie Wasser nur aus sicheren Quellen oder welches das vorher abgekocht wurde, so können Sie Infektionen vermeiden.

Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankung, ältere sowie übergewichtige Menschen haben ein erhöhtes Risiko für hitzebedingte Gesundheitsschäden und sollten Reisen in diese Klimazonen besser meiden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Hinterlassen Sie einen Kommentar

XHTML: Folgende HTML-Tags können verwendet werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>